Best Practice mit DITAworks

November 20, 2013 5:53 pm Veröffentlicht von

Petra von Thienen, Fujitsu Enabling Software Technology, berichtet über die bewährte Praxis zum Einsatz von DITAworks in der Software-Dokumentation auf der DITA Europe am 19. November 2013

Stuttgart, 20. November 2013 — Die Präsentation zeigte anhand von Beispielen aus der Praxis, wie DITAworks in Software-Dokumentationsprojekten der Fujitsu Enabling Software Technology GmbH eingesetzt wird und wie sich die Integration in die Software-Entwicklungsumgebung und in die Software- Build-Prozesse gestaltet. Dabei zeigte Frau von Thienen zudem die verschiedenen Möglichkeiten der Mehrfachverwendung und wie zu jeder Zeit der Überblick über verschiedene Versionen und Varianten gewahrt bleibt.

Das Dokumentations-Team bei Fujitsu Enabling Software Technology GmbH arbeitet seit vielen Jahren mit dem DITA Open Toolkit als Authoring-Umgebung. DITAworks von *instinctools wurde im Jahr 2009 eingeführt, um die Verwaltung großer Dokumentationsprojekte zu erleichtern und vor allem, um von der mit DITA gegebenen Mehrfachverwendung zu profitieren. Ein weiterer großer Pluspunkt für DITAworks war die einfache Integration in die Eclipse-Umgebung, die in der Software-Entwicklung be Fujitsu verwendet wird.
Präsentation auf Englisch – hier.

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.